Beitragsseiten

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

1994-2001: Studium der Rechtswissenschaften an der TU Dresden; Abschluss: Erstes Juristisches Staatsexamen

2001-2003: Rechtsreferendariat am Landgericht Chemnitz; Abschluss: Zweites Juristisches Staatsexamen

2003-2004: Masterstudium "Gemeinsamer Rechtsraum Europa", TU Dresden, Schwerpunkte: nationale und europäische Sicherheitspolitik; Abschluss: LL.M. (Eur. Integration)

2004-2009: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Völkerrecht, Recht der EU und Internationale Beziehungen, Forschungsstelle „Vereinte Nationen“, Juristische Fakultät, TU Dresden

2009: Promotion im Europa- und Völkerrecht (Dr. iur.)

2009: Freie Juristische Mitarbeiterin bei der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Berlin

2010-2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) am Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht, Ruhr-Universität Bochum

2013-2015 : Stipendiatin im Rahmen des Exzellenznetzwerks für die Wissenschaftsregion Ruhr, Global Young Faculty, Stiftung Mercator, Essen

2013: Freie Juristische Mitarbeiterin im Generalsekretariat des Deutschen Roten Kreuz, Berlin

seit September 2016: Leiterin des Schwerpunktbereiches „Recht und Gender“ & Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) am Harriet Taylor Mill-Institut für Ökonomie und Geschlechterforschung, HWR Berlin, gefördert durch das Professorinnenprogramm II des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

seit 2017: Korrespondierendes Mitglied des Instituts für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht der Ruhr-Universität Bochum

seit 2017: Gewähltes Mitglied im Frauenrat, HWR Berlin (bis September 2019)

seit 2018: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „Humanitäres Völkerrecht“ (deutsch/englisch)

seit 2018: Berichterstatterin zur UN-Kinderrechtskonvention für die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V., Berlin

3/2019: Wissenschaftliches Mitglied der deutschen Nichtregierungsdelegation von UN Women Nationales Komittee Deutschland e.V. im Rahmen der Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen (CSW63/2019) in New York