Beitragsseiten

Flexible Arbeitsmodelle für Führungskräfte - Forschungskooperation und Netzwerktätigkeit im Dialog von Wissenschaft und Praxis

Teil-Projektleitung: Monika Huesmann
Kooperationspartner_in: EAF Berlin | Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V.
Projektmitarbeit: Marc Gärtner
Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung: Frauen an die Spitze
Laufzeit: Mai 2015 bis Juni 2016

Der Stand der Wissenschaft wird aus verschiedenen Fachgebieten wie Gender Studies, der BWL und VWL zusammengetragen und aufgearbeitet. Auf dieser Basis kann ein auf die unternehmerische/organisationale Praxis angepasster Wissenschafts-Praxis-Transfer erarbeitet werden.

In einem zweiten Schritt werden im Rahmen von Workshops mit Führungskräften aus Unternehmen und Forschungsorganisationen der Stand der Erkenntnisse über Erfolgsfaktoren und Risiken, Chancen und Probleme von flexiblen Arbeitszeitmodellen vermittelt. Im Dialog werden Erfahrungen und Kenntnisse aus der Praxis systematisch zusammengetragen, wobei die Verzahnung von Wissenschaft und Praxis durch die gemeinsame Durchführung der Workshops mit Expert/innen der EAF und der HWR gewährleistet wird. Die Auswertung der Workshops erfolgt dann in einem geregelten Feedback-Prozess, so dass auch hier die enge Verzahnung von Wissenschaft und Praxis nachhaltig gewährleistet wird.

Aus den Erkenntnissen werden Fachpublikationen und Vorträge erstellt, so dass das Thema in der wissenschaftlichen Diskussion präsenter werden kann. Auf der einen Seite können diese Erkenntnisse die Fachdebatte im Rahmen des Diversity Management bereichern, da hier gerade die Verschränkung der Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Praxis mit wissenschaftlichen Analysen von Interesse sind. Auf deranderen Seite werden Flexibilisierungsmodelle in der BWL sowohl im Rahmen von strategischen Herausforderungen wie demografischem Wandel und Fachkräftemangel als auch im Rahmen eines zukunftsorientierten Personalmanagements in Bezug auf Wertewandel und Internationalisierung von Arbeitskräften diskutiert und bewertet.

Fachkonferenz "Flexibles Arbeiten in Führung" am 17. März 2016 in der Kalkscheune in Berlin.